Kom­fort, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[…ˈfoːɐ̯]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kom|fort

Bedeutung

auf technisch ausgereiften Einrichtungen beruhende Bequemlichkeiten, Annehmlichkeiten; einen bestimmten Luxus bietende Ausstattung

Beispiele
  • der Komfort eines Hotels
  • das Ferienhaus bietet allen Komfort
  • die Räume sind mit allem Komfort ausgestattet

Herkunft

englisch comfort = Behaglichkeit, Bequemlichkeit; eigentlich = Trost, Stärkung; Zufriedenheit < französisch, altfranzösisch confort, zu altfranzösisch conforter = stärken, trösten < spätlateinisch confortare, zu lateinisch fortis = stark, kräftig, fest

Grammatik

Singular
Nominativ der Komfort
Genitiv des Komforts
Dativ dem Komfort
Akkusativ den Komfort

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Komfort

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen