Kas­se, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Kas|se

Bedeutungen (5)

Info
  1. kastenförmiger, verschließbarer Behälter [aus Stahl], in dem Geld aufbewahrt wird
    Kasse
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • die Kasse öffnen, verschließen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich) meine Kasse ist leer, in meiner Kasse ist/herrscht Ebbe (ich habe kein Geld)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • in die Kasse greifen/einen Griff in die Kasse tun (umgangssprachlich verhüllend: Geld entwenden, stehlen)
    1. Ladenkasse, Registrierkasse
      Kasse
      © Ilan Amith - Fotolia.com
      Beispiele
      • der Ausverkauf brachte gefüllte Kassen
      • (Ruf nach jemandem, der befugt ist, Geld für eine Ware entgegenzunehmen) Kasse bitte!
      • die Chefin selbst sitzt hinter der Kasse
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • die Kasse klingelt/die Kassen klingeln (umgangssprachlich: es wird viel Geld eingenommen, ein großer Umsatz gemacht; nach dem [früher üblichen] Klingelzeichen beim Öffnen der Registrierkasse)
      • Kasse machen (Kaufmannssprache: 1. Kaufmannssprache; die über einen bestimmten Zeitraum eingegangenen und ausgezahlten Beträge abrechnen. 1. die über einen bestimmten Zeitraum eingegangenen und ausgezahlten Beträge abrechnen.)
    2. Bereich in einem Geschäft, wo sich die Kasse (2a) befindet und die von jemandem ausgewählten Waren bezahlt werden müssen [und verpackt werden]
      Beispiel
      • Waren bitte an der Kasse zahlen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemanden zur Kasse bitten (umgangssprachlich: von jemandem Geld fordern)
    1. jemandem zur Verfügung stehendes Geld
      Beispiele
      • gemeinsame Kasse führen, machen (Ausgaben gemeinschaftlich bestreiten)
      • wir haben getrennte Kasse (bezahlen jeder für sich)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • Kasse machen (umgangssprachlich: viel Geld verdienen, erwirtschaften o. Ä.)
      • [gut, schlecht/knapp] bei Kasse sein (umgangssprachlich: [reichlich, wenig] Geld zur Verfügung haben)
      • ein [großes, gewaltiges, tiefes] Loch in jemandes Kasse reißen (umgangssprachlich: jemanden [sehr] viel Geld kosten)
      • Hauptsache, die Kasse stimmt (die Hauptsache ist, dass der Gewinn so ist, wie man ihn erstrebt)
    2. Barzahlung
      Gebrauch
      Kaufmannssprache
      Beispiele
      • zahlbar rein netto Kasse (in bar ohne Abzug)
      • wir liefern gegen Kasse
    1. Abteilung einer Behörde oder eines Unternehmens, die Zahlungen entgegennimmt oder leistet
      Beispiel
      • die Gehälter werden nicht mehr von der Kasse ausbezahlt, sondern auf Konten überwiesen
    2. Raum, in dem sich die Kasse (4a) befindet
      Beispiele
      • die Kasse ist schon geschlossen
      • Geld an der Kasse (am Schalter der Kasse) einzahlen, abholen
    3. (in einem Theater, Kino, Stadion, Schwimmbad o. Ä.) kleiner Raum in der Vorhalle oder am Eingang, in dem Eintrittskarten verkauft werden
      Beispiel
      • die reservierten Karten können an der Kasse (am Schalter der Kasse) abgeholt werden
    1. Sparkasse, Bank, Kreditinstitut
      Kasse - Schalterhalle einer Kasse
      Schalterhalle einer Kasse - © Sparkasse Rhein Neckar Nord, Mannheim
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • Geld auf der Kasse haben, von der Kasse holen, zur Kasse bringen
    2. Krankenkasse
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • die Kasse zahlt nur wenig, hat alle Kosten übernommen
      • (umgangssprachlich) die Kur geht auf Kasse (wird von der Krankenkasse bezahlt)

Synonyme zu Kasse

Info

Herkunft

Info

älter: Cassa, Kassa

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativdie Kassedie Kassen
Genitivder Kasseder Kassen
Dativder Kasseden Kassen
Akkusativdie Kassedie Kassen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉Kasse

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
Kasse