Herbst, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Herbst

Rechtschreibung

Worttrennung
Herbst

Bedeutungen (2)

    1. Jahreszeit zwischen Sommer und Winter als Zeit der Ernte und der bunten Färbung der Blätter von Laubbäumen
      Herbst - Landschaft im Herbst
      Landschaft im Herbst - © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiele
      • ein früher, später, regnerischer, kalter, milder, schöner, sonniger, goldener Herbst
      • (Jargon) der Deutsche Herbst (Herbst des Jahres 1977, in dem die terroristischen Aktivitäten der RAF in Deutschland ihren Höhepunkt erreichten)
      • es wird Herbst
      • ihnen steht ein heißer Herbst (eine gefährliche, durch Konflikte gekennzeichnete Zeit nach den ereignislosen Sommermonaten) bevor
      • [im] vergangenen Herbst, [im] Herbst 89 waren sie in Meran
      • im/zum Herbst eingeschult werden
      • vor Herbst nächsten, dieses Jahres, vor dem Herbst ist nicht an die Fertigstellung zu denken
    2. [durch Verfall, Niedergang gekennzeichnetes] Ende eines Zeitabschnittes, einer Ära, einer Epoche, Spätzeit
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • (dichterisch) der Herbst des Lebens (die Zeit des Alterns)
  1. Weinlese; Obsternte
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiele
    • der Herbst hat begonnen, ist eingebracht
    • in den Herbst gehen (zur Weinlese, Ernte in den Weinberg, Obstgarten gehen)

Herkunft

mittelhochdeutsch herbest, althochdeutsch herbist, eigentlich = (am besten) zum Pflücken geeignet(e Zeit), Ernte

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Herbst
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?