Chef, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Lautschrift
🔉[ʃɛf]
österreichisch:
[ʃeːf]

Rechtschreibung

Worttrennung
Chef

Bedeutungen (2)

    1. Leiter
      Beispiele
      • der Chef der Sicherheitspolizei
      • der Betrieb bekommt einen neuen Chef
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • Chef im Ring sein (1. Boxen; den Kampf bestimmen, den Gegner beherrschen. 2. umgangssprachlich; die maßgebliche Rolle spielen, tonangebend sein.)
    2. Beispiel
      • der Chef der Bande konnte endlich dingfest gemacht werden
  1. saloppe Anrede [an einen Unbekannten]
    Beispiel
    • hallo, Chef, gehts hier zum Bahnhof?
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

französisch chef = (Ober)haupt, über das Vulgärlateinische zu lateinisch caput

Grammatik

der Chef; Genitiv: des Chefs, Plural: die Chefs

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Chef
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?