Beu­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Beute
Wort mit gleicher Schreibung
Beute (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Beu|te

Bedeutungen (2)

  1. etwas, was jemand erbeutet hat
    Beispiele
    • sich die Beute teilen
    • auf Beute ausgehen
    • mit der Beute entkommen
    • Beute schlagen ([von Raubtieren oder Raubvögeln] ein Beutetier ergreifen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Staat könnte so eine Beute der Mafia werden
  2. Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • eine leichte Beute sein
    • das Haus wurde eine Beute der Flammen (verbrannte)
    • sie wurde eine Beute ihrer Leidenschaft

Herkunft

mittelhochdeutsch biute < mittelniederdeutsch būte = Tausch; Anteil, Beute (aus der Sprache des mittelalterlichen Handels), zu: būten = Tauschhandel treiben

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Beute
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?