er­le­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
erlegen

Rechtschreibung

Worttrennung
er|le|gen

Bedeutungen (2)

  1. (ein Tier) [durch einen Schuss] töten, niederstrecken
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • Wild erlegen
  2. (einen Geldbetrag) hergeben, bezahlen
    Gebrauch
    österreichisch, sonst landschaftlich
    Beispiel
    • eine Kaution erlegen

Herkunft

mittelhochdeutsch erlegen = niederlegen; beilegen, althochdeutsch irleggen = auflegen; entgegensetzen; bestimmen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?