er­leich­tern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉erleichtern

Rechtschreibung

Worttrennung
er|leich|tern
Beispiel
ich erleichtere [mich]

Bedeutungen (3)

    1. leichter machen, das Gewicht von etwas verringern
      Beispiel
      • seinen Rucksack [um einige entbehrliche Sachen] erleichtern
    2. einfacher, bequemer, leichter ertragbar machen
      Beispiele
      • jemandem die Arbeit, das Schicksal erleichtern
      • diese Erklärung erleichtert [ihr] das Verständnis
      • (umgangssprachlich) bei dieser Hitze muss ich mich erst einmal etwas erleichtern (es mir durch Ablegen des Jacketts, der Krawatte, Öffnen des Kragens o. Ä. bequem machen)
  1. von einer seelischen Last, inneren Bedrückung befreien
    Beispiele
    • sein Herz, sein Gewissen erleichtern
    • sich durch ein Geständnis erleichtern
    • diese Nachricht erleichterte sie sehr
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ging hinaus, um sich zu erleichtern (verhüllend; um seine Notdurft zu verrichten)
  2. jemandem Geld o. Ä. (durch Betteln (2), Betrug, Diebstahl oder im Spiel) abnehmen
    Gebrauch
    umgangssprachlich scherzhaft
    Beispiele
    • jemanden beim Pokern, einen Betrunkenen um seine Brieftasche erleichtern
    • sie hat mich schon wieder um 100 Euro erleichtert (100 Euro von mir geborgt, mir 100 Euro gestohlen)

Synonyme zu erleichtern

  • sich anvertrauen, sich aussprechen, einweihen, sich etwas von der Seele reden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erleichtern
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?