Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­wei­hen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|wei|hen

Bedeutungsübersicht

    1. (besonders ein Bauwerk) nach seiner Fertigstellung in feierlicher Form der Öffentlichkeit übergeben
    2. (umgangssprachlich scherzhaft) zum ersten Mal benutzen, tragen; in Gebrauch nehmen
  1. jemanden mit etwas, was er noch nicht weiß oder kennt, was nicht allgemein bekannt ist, was als vertraulich behandelt werden soll, vertraut machen

Synonyme zu einweihen

Aussprache

Betonung: einweihen
Lautschrift: [ˈaɪ̯nvaɪ̯ən] 🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich weihe einich weihe ein 
 du weihst eindu weihest ein weih ein, weihe ein!
 er/sie/es weiht einer/sie/es weihe ein 
Pluralwir weihen einwir weihen ein 
 ihr weiht einihr weihet ein
 sie weihen einsie weihen ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich weihte einich weihte ein
 du weihtest eindu weihtest ein
 er/sie/es weihte einer/sie/es weihte ein
Pluralwir weihten einwir weihten ein
 ihr weihtet einihr weihtet ein
 sie weihten einsie weihten ein
Partizip I einweihend
Partizip II eingeweiht
Infinitiv mit zu einzuweihen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (besonders ein Bauwerk) nach seiner Fertigstellung in feierlicher Form der Öffentlichkeit übergeben

      Beispiel

      ein Stadion, die neue Schule einweihen
    2. zum ersten Mal benutzen, tragen; in Gebrauch nehmen

      Gebrauch

      umgangssprachlich scherzhaft

  1. jemanden mit etwas, was er noch nicht weiß oder kennt, was nicht allgemein bekannt ist, was als vertraulich behandelt werden soll, vertraut machen

    Beispiele

    • jemanden in seine Pläne einweihen
    • sie ist [in die Angelegenheit] noch nicht eingeweiht

Blättern