Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

er­lei­den

Wortart: unregelmäßiges Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: er|lei|den

Bedeutungsübersicht

  1. Leiden ausgesetzt sein; durchstehen, erdulden
  2. Schaden zugefügt bekommen

Synonyme zu erleiden

Anzeige

Aussprache

Betonung: erleiden
Lautschrift: [ɛɐ̯ˈlaɪ̯dn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch erlīden, althochdeutsch irlīdan, zu leiden

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erleideich erleide 
 du erleidestdu erleidest erleide!
 er/sie/es erleideter/sie/es erleide 
Pluralwir erleidenwir erleiden 
 ihr erleidetihr erleidet
 sie erleidensie erleiden 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich erlittich erlitte
 du erlittestdu erlittest
 er/sie/es erlitter/sie/es erlitte
Pluralwir erlittenwir erlitten
 ihr erlittetihr erlittet
 sie erlittensie erlitten
Partizip I erleidend
Partizip II erlitten
Infinitiv mit zu zu erleiden
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Leiden ausgesetzt sein; durchstehen, erdulden

    Beispiele

    • große Schmerzen erleiden
    • er hat [dort] viel Böses erleiden müssen
  2. Schaden zugefügt bekommen

    Beispiele

    • eine Niederlage, schwere Verluste, den Tod erleiden
    • erlittenes Unrecht
    • (verblasst) einen Rückfall erleiden (erneut krank werden)

Blättern