flüch­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉flüchten

Rechtschreibung

Worttrennung
flüch|ten
Beispiel
sich flüchten

Bedeutungen (2)

  1. [plötzlich und sehr eilig] fliehen; sich einer drohenden Gefahr durch Flucht (1) zu entziehen versuchen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • vor den Soldaten, dem Hochwasser flüchten
    • über die Grenze ins Ausland flüchten
    • das Kind flüchtete ängstlich zur Mutter
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in Sachwerte flüchten (aus Angst vor Inflation o. Ä. sein Geld in Sachwerten anlegen)
  2. sich durch Flucht (1) irgendwohin in Sicherheit bringen
    Grammatik
    sich flüchten; Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • sie flüchteten sich vor dem Gewitter in eine Hütte

Herkunft

zu Flucht; mittelhochdeutsch vlühten, althochdeutsch fluhten = in die Flucht schlagen, vertreiben

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
flüchten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?