Beu­te­fang, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Beutefang
Lautschrift
[ˈbɔɪ̯təfaŋ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Beu|te|fang

Bedeutung

das Fangen (1a) einer Beute (1)

Beispiel
  • der Fuchs ist auf Beutefang aus, geht auf Beutefang
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?