Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

fan­gen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: fan|gen
Beispiele: du fängst; er fängt; du fingst; du fingest; gefangen; fang[e]!

Bedeutungsübersicht

    1. (ein Tier [das man verfolgt, gejagt hat]) ergreifen, zu fassen bekommen; in seine Gewalt bekommen und der Freiheit berauben
    2. jemanden (der gesucht, verfolgt wird) festnehmen, fassen
    3. in eine Falle, an ein Hindernis geraten und nicht mehr loskommen
  1. nach etwas, was geworfen o. Ä. wird, greifen und es festhalten
  2. wieder ins Gleichgewicht, in die normale Lage kommen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu fangen

Aussprache

Betonung: fạngen 🔉

Herkunft

nach dem Vorbild von mittelniederdeutsch vangen rückgebildet aus dem Präteritum und 2. Partizip von mittelhochdeutsch vā(he)n, althochdeutsch fāhan, eigentlich = greifen, fassen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (ein Tier [das man verfolgt, gejagt hat]) ergreifen, zu fassen bekommen; in seine Gewalt bekommen und der Freiheit berauben

      Beispiele

      • Vögel, Fische fangen
      • die Katze hat eine Maus gefangen
      • drei Affen im Käfig gefangen halten
    2. jemanden (der gesucht, verfolgt wird) festnehmen, fassen

      Beispiele

      • alle wollten helfen, den Dieb zu fangen
      • <meist im 2. Partizip>: die gefangenen Soldaten
      • jemanden viele Jahre gefangen (in Gefangenschaft) halten
      • er wurde von einem Stoßtrupp gefangen genommen
      • jemanden gefangen setzen (gehoben veraltend; festnehmen und festsetzen)
      • <in übertragener Bedeutung>: so leicht lasse ich mich nicht fangen (umgangssprachlich; überlisten)
      • <in übertragener Bedeutung>: ihre Erzählung hatte uns ganz gefangen (in ihren Bann geschlagen, gefesselt)
      • <in übertragener Bedeutung>: die Musik, ihr Anblick, die Aufgabe nahm ihn ganz gefangen
    3. in eine Falle, an ein Hindernis geraten und nicht mehr loskommen

      Grammatik

      sich fangen

      Beispiele

      • der Fuchs hat sich im Tellereisen gefangen
      • <in übertragener Bedeutung>: der Wind fängt sich im Schornstein
      • <in übertragener Bedeutung>: er hat sich in der eigenen Schlinge gefangen (hat sich selbst überführt, kann sich nicht mehr herausreden)
  1. nach etwas, was geworfen o. Ä. wird, greifen und es festhalten

    Beispiele

    • einen Ball fangen
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) eine [Ohrfeige] fangen (eine Ohrfeige bekommen)
  2. wieder ins Gleichgewicht, in die normale Lage kommen

    Grammatik

    sich fangen

    Beispiele

    • ich stolperte, konnte mich aber gerade noch fangen
    • <in übertragener Bedeutung>: sie hat sich endlich wieder gefangen (hat endlich ihr seelisches Gleichgewicht zurückgewonnen)

Blättern