Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

zau­bern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: zau|bern
Beispiel: ich zaubere

Bedeutungsübersicht

    1. übernatürliche Kräfte einsetzen und dadurch etwas bewirken
    2. Zaubertricks ausführen, vorführen
  1. durch Magie, durch einen Trick hervorbringen, erscheinen, verschwinden lassen
  2. wie durch Zauberkraft oder einen Zaubertrick schaffen, mit großem Können, Geschick oder Leichtigkeit hervorbringen, entstehen lassen

Synonyme zu zaubern

Aussprache

Betonung: zaubern🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zoubern, althochdeutsch zouberōn, zu Zauber

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. übernatürliche Kräfte einsetzen und dadurch etwas bewirken

      Beispiel

      die alte Hexe kann zaubern

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      ich kann doch nicht zaubern (umgangssprachlich: so schnell kann ich das nicht; das ist doch ganz unmöglich)
    2. Zaubertricks ausführen, vorführen

      Beispiele

      • er zaubert im Varieté
      • <in übertragener Bedeutung>: (Sportjargon) dann begannen die Brasilianer zu zaubern (mit Tricks, erstaunlicher Leichtigkeit und großem Können zu spielen)
  1. durch Magie, durch einen Trick hervorbringen, erscheinen, verschwinden lassen

    Beispiele

    • die Fee sollte ihr einen Bräutigam zaubern
    • sie zauberte ihn in eine Flasche
    • er zauberte eine Taube aus dem Hut
    • <in übertragener Bedeutung>: die Aktienkurse auf den Bildschirm zaubern
  2. wie durch Zauberkraft oder einen Zaubertrick schaffen, mit großem Können, Geschick oder Leichtigkeit hervorbringen, entstehen lassen

    Beispiele

    • sie hatten in kürzester Zeit ein Menü aus fünf Gängen auf den Tisch gezaubert
    • sie hat sich aus den Stoffresten ein Kleid gezaubert

Blättern