un­ter­bre­chen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉unterbrechen

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ter|bre|chen

Bedeutungen (3)

    1. eine Tätigkeit o. Ä., die noch nicht zu Ende geführt ist, vorübergehend nicht mehr weiterführen
      Beispiele
      • seine Arbeit, sein Studium unterbrechen
      • den Urlaub [für mehrere Tage] unterbrechen
    2. durch Fragen, Bemerkungen o. Ä. bewirken, dass jemand beim Sprechen innehält
      Beispiel
      • er unterbrach sie, ihren Redestrom [mit Fragen]
    3. in dem gleichmäßigen Ablauf von etwas plötzlich als Störung o. Ä. zu vernehmen sein
      Beispiel
      • ein Schrei unterbrach das Schweigen
  1. (eine bestehende Verbindung) vorübergehend aufheben
    Beispiel
    • die Stromversorgung, die Bahnstrecke ist unterbrochen
  2. (innerhalb einer flächenhaften Ausdehnung von etwas) eingelagert sein und dadurch die Gleichmäßigkeit der gesamten Fläche aufheben, auflockern
    Beispiel
    • riesige Flussläufe unterbrechen hier die Waldflächen

Synonyme zu unterbrechen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
unterbrechen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?