aus­ru­hen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|ru|hen
Beispiel
sich ausruhen

Bedeutungen (2)

Info
  1. ruhen, um neue Kräfte zu sammeln, sich zu erholen
    Beispiele
    • du musst ein wenig ausruhen
    • 〈meist ausruhen + sich:〉 sich auf einer Bank, nach der Arbeit, von den Strapazen ausruhen
    • sie kamen ausgeruht (erholt) aus den Ferien zurück
  2. vorübergehend in Ruhelage bringen, nicht beanspruchen
    Beispiel
    • seine Augen, Beine ausruhen

Synonyme zu ausruhen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich ruhe ausich ruhe aus
du ruhst ausdu ruhest aus ruh aus, ruhe aus!
er/sie/es ruht auser/sie/es ruhe aus
Pluralwir ruhen auswir ruhen aus
ihr ruht ausihr ruhet aus ruht aus!
sie ruhen aussie ruhen aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich ruhte ausich ruhte aus
du ruhtest ausdu ruhtest aus
er/sie/es ruhte auser/sie/es ruhte aus
Pluralwir ruhten auswir ruhten aus
ihr ruhtet ausihr ruhtet aus
sie ruhten aussie ruhten aus
Partizip I ausruhend
Partizip II ausgeruht
Infinitiv mit zu auszuruhen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
ausruhen
Lautschrift
🔉[ˈaʊ̯sruːən]