schmel­zen

Wortart INFO
starkes und schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
schmel|zen
Beispiele
du schmilzt, veraltend schmelzt; es schmilzt, veraltend schmelzt; du schmolzest, veraltend schmelztest; du schmölzest, veraltend schmelzest; geschmolzen, veraltend geschmelzt; schmilz!, veraltend schmelze!

Bedeutungen (2)

Info
  1. unter dem Einfluss von Wärme flüssig werden, zergehen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch smelzen, althochdeutsch smelzan (starkes Verb), eigentlich = weich werden, zerfließen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • Quecksilber schmilzt schon bei ca. −38°
    • der Schnee ist [in/an der Sonne] geschmolzen
    • 〈substantiviert:〉 das Zinn zum Schmelzen bringen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 unsere Zweifel schmolzen (schwanden) schnell
  2. durch Wärme flüssig machen, zergehen lassen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch, althochdeutsch smelzen (schwaches Verb), ursprünglich Kausativ zu schmelzen (1)
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • Erz schmelzen
    • die Sonne schmolz den Schnee

Synonyme zu schmelzen

Info

Wussten Sie schon?

Info

Aussprache

Info
Betonung
🔉schmelzen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
schmelzen