Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

mäch­tig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: mäch|tig

Bedeutungsübersicht

    1. große Macht, Gewalt besitzend oder ausübend, von großer Wirkung, einflussreich
    2. in »einer Sache mächtig sein« und anderen Wendungen, Redensarten oder Sprichwörtern
    1. beeindruckend groß, umfangreich, ausgedehnt, stark; von beeindruckendem Ausmaß, Grad; gewaltig
    2. (landschaftlich) sehr sättigend; schwer
    3. (besonders Bergmannssprache) (von Schichten o. Ä.) dick
    1. (umgangssprachlich) sehr groß, stark, beträchtlich
    2. (umgangssprachlich) sehr, überaus; besonders stark, heftig

Synonyme zu mächtig

Aussprache

Betonung: mạ̈chtig 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch mehtic, althochdeutsch mahtig

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. große Macht (3), Gewalt besitzend oder ausübend, von großer Wirkung, einflussreich

      Beispiele

      • ein mächtiger Staat
      • mächtige Bosse, Unternehmer
      • der mächtigste Mann Russlands
      • <substantiviert>: die Mächtigen dieser Welt
    2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • einer Sache mächtig sein (gehoben: etwas aufgrund entsprechender Fähigkeit[en] können, beherrschen: des Englischen mächtig sein)
      • einer Sache, seiner [selbst] mächtig sein (etwas, sich [selbst] in der Gewalt haben: seiner Sinne, Worte, seiner [selbst kaum] noch mächtig sein)
    1. beeindruckend groß, umfangreich, ausgedehnt, stark; von beeindruckendem Ausmaß, Grad; gewaltig (2a)

      Beispiele

      • ein mächtiges Felsmassiv
      • mächtige Kuppeln
      • der Hirsch hat ein mächtiges Geweih
      • ein mächtiger (mit viel Schwung ausgeführter, weiter) Sprung, Satz
      • mächtige (EDV; umfassende, vielfältige) Befehle, Funktionen, Programme, Programmiersprachen
    2. sehr sättigend; schwer

      Gebrauch

      landschaftlich

      Beispiel

      das Essen ist mir zu mächtig
    3. (von Schichten o. Ä.) dick (2a)

      Gebrauch

      besonders Bergmannssprache

      Beispiel

      ein etwa 10 Meter mächtiges Flöz
    1. sehr groß, stark, beträchtlich

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      mächtigen Hunger, mächtige Angst, mächtiges Glück haben
    2. sehr, überaus; besonders stark, heftig

      Grammatik

      intensivierend bei Adjektiven und Verben

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • mächtig viel, groß, erstaunt
      • sich mächtig freuen, amüsieren

Blättern