hei­zen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉heizen

Rechtschreibung

Worttrennung
hei|zen
Beispiel
du heizt

Bedeutungen (4)

    1. einen Ofen anzünden, die Heizung o. Ä. in Betrieb nehmen (um einen Raum, ein Gebäude o. Ä. zu erwärmen)
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • ab Oktober wird geheizt
      • in der Küche ist nicht geheizt
    2. (einen Raum, ein Gebäude o. Ä.) erwärmen, warm machen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • ein Zimmer, das Haus heizen
      • der Saal lässt sich nicht heizen
      • die Wohnung war gut geheizt
    3. (einen Ofen, bestimmte technische Anlagen) mit Heizmaterial beschicken, anheizen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • den Backofen, Dampfkessel [mit Holz] heizen
    1. als Brennstoff verwenden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • Holz, Kohle heizen
    2. (in bestimmter Weise, mit einem bestimmten Brennstoff) Wärme erzeugen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • elektrisch, mit Öl, mit Kohle heizen
  1. (von Räumen) sich in bestimmter Weise erwärmen lassen
    Grammatik
    sich heizen; Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • das Zimmer, das Haus heizt sich schlecht
  2. (mit einem Kraftfahrzeug) sehr schnell fahren
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“

Synonyme zu heizen

  • den Ofen anzünden, die Heizung anstellen/in Betrieb nehmen, Feuer machen; (umgangssprachlich) den Ofen/die Heizung anmachen

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch heizen (heiʒen), ursprünglich = heiß machen, zu heiß

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
heizen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?