Koh­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Kohle
Lautschrift
🔉[ˈkoːlə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Koh|le
Beispiel
Kohle führende oder kohleführende Flöze

Bedeutungen (3)

    1. im Bergbau gewonnener brauner bis schwarz glänzender fester Brennstoff (Braun-, Steinkohle u. a.)
      Kohle
      © kw-on - Fotolia.com
      Beispiele
      • Kohle abbauen, fördern, auf Halde legen
      • Kohle führende Flöze
      • die Kohle fördernde Industrie
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 weiße Kohle (Wasserkraft)
    2. als Heiz-, Brennmaterial für Öfen, Herde, technische Anlagen u. a. verwendete Kohle (1a)
      Kohle - Brennende Kohle
      Brennende Kohle - © Dirk Schäfer - Fotolia.com
      Grammatik
      häufig Plural
      Beispiele
      • Kohle[n] feuern, einkellern
      • mit Kohle[n] heizen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • [wie] auf [glühenden] Kohlen sitzen (in einer bestimmten Situation in Erwartung von etwas, durch eine Verzögerung, Behinderung o. Ä. voller Unruhe sein)
    1. Grammatik
      ohne Plural
      Kurzform für
      Aktivkohle
    2. Grammatik
      ohne Plural
      Kurzform für
      Zeichenkohle
      Beispiel
      • in, mit Kohle zeichnen
  1. Gebrauch
    salopp
    Beispiel
    • viel, wenig, nicht genug, keine Kohle haben

Herkunft

mittelhochdeutsch kol, althochdeutsch kol(o), ursprünglich = Holzkohle, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Kohle die Kohlen
Genitiv der Kohle der Kohlen
Dativ der Kohle den Kohlen
Akkusativ die Kohle die Kohlen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Kohle
Gas
Öl

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen