ent­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉entgehen

Rechtschreibung

Worttrennung
ent|ge|hen
Beispiel
ich lasse mir nichts entgehen

Bedeutungen (2)

    1. [durch einen glücklichen Umstand] von etwas nicht betroffen werden, von jemandem, etwas verschont bleiben
      Beispiel
      • einer Gefahr, der Strafe entgehen
    2. von jemandem versäumt werden, ungenutzt bleiben
      Beispiele
      • diese einmalige Gelegenheit soll mir nicht entgehen
      • die Premiere darfst du dir nicht/(schweizerisch:) darfst du nicht entgehen lassen (nicht versäumen)
  1. von jemandem, etwas unbemerkt bleiben
    Beispiel
    • mir entging nicht, dass sie verlegen wurde

Synonyme zu entgehen

Herkunft

mittelhochdeutsch engēn, -gān, althochdeutsch antgān

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
entgehen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?