aus­wei­chen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|wei|chen

Bedeutungen (2)

Info
    1. aus der Bahn eines anderen gehen [und Platz machen]
      Beispiele
      • der Fahrer wich [dem Auto, der Fußgängerin] geschickt, in letzter Sekunde aus
      • [nach] rechts, nach der/zur Seite ausweichen
    2. vor etwas zur Seite weichen, zu entgehen versuchen
      Beispiele
      • einem Schlag, einem Angriff blitzschnell ausweichen
      • er konnte dem Stein nicht mehr ausweichen
    3. aus dem Weg gehen; jemanden, etwas meiden
      Beispiele
      • jemandem [auf der Straße] ausweichen
      • einer Frage, jemandes Blicken ausweichen
      • sie wich [höflich] aus (ging auf Fragen nicht ein)
      • ausweichende Antworten geben
    1. (gezwungenermaßen oder aus guten Gründen) etwas anderes wählen
      Beispiel
      • auf eine andere Möglichkeit ausweichen
    2. eine andere als in der Spielanlage vorgesehene Position einnehmen
      Gebrauch
      Sport
      Beispiel
      • der Mittelstürmer wich immer wieder auf die Flügel aus

Synonyme zu ausweichen

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich weiche ausich weiche aus
du weichst ausdu weichest aus weich aus, weiche aus!
er/sie/es weicht auser/sie/es weiche aus
Pluralwir weichen auswir weichen aus
ihr weicht ausihr weichet aus weicht aus!
sie weichen aussie weichen aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich wich ausich wiche aus
du wichst ausdu wichest aus
er/sie/es wich auser/sie/es wiche aus
Pluralwir wichen auswir wichen aus
ihr wicht ausihr wichet aus
sie wichen aussie wichen aus
Partizip I ausweichend
Partizip II ausgewichen
Infinitiv mit zu auszuweichen

Aussprache

Info
Betonung
🔉ausweichen