ein­räu­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉einräumen

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|räu|men
Beispiel
jemandem etwas einräumen

Bedeutungen (2)

    1. in einer bestimmten Anordnung hineinstellen oder -legen
      Beispiel
      • die Möbel [wieder] ins Zimmer einräumen
    2. in einen Schrank, Raum etwas, was dort hineingehört, stellen oder legen
      Beispiel
      • den Schrank einräumen
  1. zugestehen, gewähren
    Beispiele
    • jemandem Rechte einräumen
    • dem Kunden Kredit einräumen
    • er musste einräumen (zugeben), dass er viel zu spät gekommen war
    • „obgleich“ ist eine einräumende (Sprachwissenschaft; ein Zugeständnis ausdrückende, konzessive) Konjunktion

Antonyme zu einräumen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einräumen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?