ein­ord­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉einordnen

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|ord|nen

Bedeutungen (2)

  1. ordnend in etwas [bereits Geordnetes] einfügen; in einer bestimmten Ordnung, an der entsprechenden, vorgesehenen Stelle unterbringen
    Beispiele
    • Karteikarten alphabetisch [in eine Kartei] einordnen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist schwer einzuordnen (man kann ihn schlecht einschätzen)
    1. in die richtige, in eine bestimmte Fahrspur wechseln
      Grammatik
      sich einordnen
      Beispiele
      • sich rechtzeitig einordnen
      • du musst dich links, in die mittlere Spur einordnen
    2. sich in eine vorhandene Ordnung, Umgebung gut einfügen, sich ihr anpassen
      Grammatik
      sich einordnen
      Beispiel
      • es fällt ihm schwer, sich [in die Gemeinschaft] einzuordnen

Synonyme zu einordnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einordnen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?