Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­pa­cken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|pa|cken

Bedeutungsübersicht

  1. in ein dafür vorgesehenes Behältnis legen, darin verstauen
  2. (umgangssprachlich) [in bestimmter Weise] mit warmer Kleidung o. Ä. versehen
  3. (umgangssprachlich) jemanden in einem sportlichen Wettkampf klar besiegen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu einpacken

Antonyme zu einpacken

auspacken

Aussprache

Betonung: einpacken
Lautschrift: [ˈaɪ̯npakn̩] 🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich packe einich packe ein 
 du packst eindu packest ein pack ein, packe ein!
 er/sie/es packt einer/sie/es packe ein 
Pluralwir packen einwir packen ein 
 ihr packt einihr packet ein
 sie packen einsie packen ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich packte einich packte ein
 du packtest eindu packtest ein
 er/sie/es packte einer/sie/es packte ein
Pluralwir packten einwir packten ein
 ihr packtet einihr packtet ein
 sie packten einsie packten ein
Partizip I einpackend
Partizip II eingepackt
Infinitiv mit zu einzupacken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. in ein dafür vorgesehenes Behältnis legen, darin verstauen

    Beispiele

    • ein Geschenk [in Papier] einpacken
    • die Kleider [in den Koffer] einpacken

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • einpacken können (umgangssprachlich: nichts erreichen, nichts ausrichten, keinen Erfolg haben)
    • pack ein! (umgangssprachlich: hör auf, mach Schluss, verschwinde!)
    • sich einpacken lassen können (umgangssprachlich; begraben)
    • du kannst dich einpacken lassen/lass dich einpacken damit, mit …! (umgangssprachlich: das ist uninteressant, alt; hör auf damit, mit …!)
  2. [in bestimmter Weise] mit warmer Kleidung o. Ä. versehen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    jemanden in eine/(selten:) einer Decke einpacken
  3. jemanden in einem sportlichen Wettkampf klar besiegen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

Blättern