be­gra­ben

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
be|gra|ben

Bedeutungen (4)

Info
  1. (besonders einen Leichnam, eine Tierleiche) in eine Grube o. Ä. legen und durch Zuschütten der Grube unter der Erde verschwinden lassen (Abkürzung des 2. Partizips: begr.)
    Zeichen
    Beispiele
    • man begrub ihn in seiner Heimatstadt, in aller Stille
    • in dieser Gruft liegen zwei deutsche Könige begraben
    • lebendig begraben sein
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • sich begraben lassen können (umgangssprachlich: versagt haben, keine weitere Chance mehr haben, aufgeben können)
    • sich mit etwas begraben lassen können (umgangssprachlich: mit etwas keine Aussicht auf Erfolg haben, nichts erreichen können: mit so einem Zeugnis kannst du dich begraben lassen)
    • dort möchte ich nicht begraben sein (umgangssprachlich: dort möchte ich auf keinen Fall leben)
  2. aufgeben, fahren lassen; als beendet, erledigt betrachten
    Beispiele
    • eine Hoffnung begraben
    • den alten Streit sollten wir endlich begraben
  3. unter größeren, herabstürzenden Massen verschwinden lassen, verschütten
    Beispiel
    • die Hauswand begrub zwei Arbeiter und einen Lastwagen unter sich
  4. vergraben
    Gebrauch
    veraltet
    Beispiel
    • einen Schatz begraben

Synonyme zu begraben

Info
  • beerdigen; (gehoben) beisetzen, bestatten, das letzte Geleit geben, der Erde übergeben, die letzte Ehre erweisen, zu Grabe tragen; (umgangssprachlich) unter die Erde bringen, verbuddeln; (schweizerisch umgangssprachlich) verlochen; (gehoben verhüllend) zur letzten Ruhe betten, zur letzten Ruhe geleiten; (oft abwertend) einscharren, verscharren; (veraltend) in die Grube legen
  • sich abwenden, als erledigt betrachten, aufgeben, beenden, einstellen, fahren/fallen lassen, hinter sich lassen, verzichten; (gehoben) Abstand nehmen; (bildungssprachlich) ad acta legen; (umgangssprachlich) an den Nagel hängen, aufstecken, hinwerfen

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch begraben, althochdeutsch bigraban, zu graben

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich begrabe ich begrabe
du begräbst du begrabest begrab, begrabe!
er/sie/es begräbt er/sie/es begrabe
Plural wir begraben wir begraben
ihr begrabt ihr begrabet begrabt!
sie begraben sie begraben

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich begrub ich begrübe
du begrubst du begrübest, begrübst
er/sie/es begrub er/sie/es begrübe
Plural wir begruben wir begrüben
ihr begrubt ihr begrübet, begrübt
sie begruben sie begrüben
Partizip I begrabend
Partizip II begraben
Infinitiv mit zu zu begraben

Aussprache

Info
Betonung
begraben
Lautschrift
[bəˈɡraːbn̩]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
begraben

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen