ein­stel­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
einstellen
Lautschrift
🔉[ˈaɪ̯nʃtɛlən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|stel|len

Bedeutungen (10)

    1. in etwas (als den dafür bestimmten Platz) stellen; einordnen
      Beispiel
      • die Bücher [in das Regal] einstellen
    2. an einem [dafür bestimmten] Platz vorübergehend, zeitweilig abstellen, unterstellen
      Beispiele
      • das Auto [in eine, in einer Garage] einstellen
      • falsch eingestellte (nicht an der richtigen Stelle eingeordnete) Bücher
  1. in ein Arbeitsverhältnis nehmen; anstellen
    Beispiel
    • die Firma stellt vorläufig keine neuen Arbeitskräfte ein
    1. (ein technisches Gerät o. Ä.) in bestimmter Weise stellen, regulieren
      Beispiele
      • ein Fernglas scharf, eine Kamera auf die richtige Entfernung einstellen
      • das Radio, den Fernsehapparat leiser, schärfer, auf einen bestimmten Sender einstellen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 einen Patienten auf ein Medikament einstellen (Medizin; die Dosierung des Medikaments so lange verändern, bis eine optimale Wirkung eintritt)
    2. (bei einem technischen Gerät) etwas regulieren oder zum Arbeiten bringen
      Beispiel
      • die Lautstärke, die Entfernung, einen bestimmten Sender einstellen
    3. Beispiel
      • die Zündung [neu] einstellen
  2. [vorübergehend] nicht fortsetzen; mit einer Tätigkeit o. Ä. aufhören
    Beispiele
    • die Produktion, die Zahlungen, ein Gerichtsverfahren, das Rauchen einstellen
    • der Feind stellte das Feuer ein
    1. zu bestimmter Zeit an einen bestimmten Ort kommen
      Grammatik
      sich einstellen
      Beispiel
      • ich stellte mich pünktlich bei ihm ein
    2. (als Folge von etwas) eintreten
      Grammatik
      sich einstellen
      Beispiel
      • starke Schmerzen stellten sich ein
    1. sich innerlich oder durch entsprechendes Verhalten, durch bestimmte Maßnahmen auf etwas vorbereiten
      Grammatik
      sich einstellen
      Beispiel
      • sich auf die neue Situation einstellen
    2. sich jemandem anpassen, sich in seinem Verhalten nach jemandem richten
      Grammatik
      sich einstellen
      Beispiel
      • sie hat sich ganz auf ihren Mann eingestellt
  3. Gebrauch
    Sport
  4. eine Mannschaft, einen Sportler in bestimmter Weise auf den Gegner vorbereiten
    Gebrauch
    Sport
    Beispiel
    • der Trainer hat die Mannschaft gut eingestellt
  5. für etwas vorsehen, in Anschlag bringen
    Gebrauch
    Amtssprache
    Beispiel
    • eine Summe in den Haushalt einstellen
  6. von seinem Amt, von seinen Rechten suspendieren
    Gebrauch
    schweizerisch
    Beispiel
    • der Direktor wurde vorsorglich im Dienst eingestellt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einstellen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?