be­stim­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bestimmen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|stim|men

Bedeutungen (6)

    1. festlegen, festsetzen
      Beispiel
      • die Zahl, den Ort, den Termin, den Preis bestimmen
    2. verbindlich entscheiden
      Beispiele
      • alles allein bestimmen
      • nichts zu bestimmen haben
      • das Gesetz bestimmt, dass …
      • sie bestimmte in der Familie
  1. für jemanden, etwas vorsehen; zu etwas ausersehen
    Beispiele
    • jemanden zu seinem/als Nachfolger bestimmen
    • das Geld ist für dich, für den Haushalt bestimmt
    • sie ist zu Höherem bestimmt
  2. [wissenschaftlich] ermitteln, klären; definieren
    Beispiele
    • die Bedeutung eines Wortes bestimmen
    • das Alter eines Fundes bestimmen
    • er ging daran, seinen Standort zu bestimmen
    • eine Pflanze bestimmen (einer Art zuordnen)
    • ein Dreieck ist durch zwei Seiten und den eingeschlossenen Winkel eindeutig bestimmt (festgelegt)
  3. Beispiele
    • über etwas frei bestimmen [können]
    • er hat über mich, über mein Geld nicht zu bestimmen
    1. prägen, entscheidend beeinflussen
      Beispiele
      • das Christentum hat das mittelalterliche Weltbild bestimmt
      • diese Entscheidung bestimmte den weiteren Verlauf der Ereignisse
      • sich von seinen Gefühlen bestimmen lassen
      • ein bestimmender Faktor in ihrem Leben
    2. von etwas entscheidend beeinflusst werden
      Grammatik
      sich bestimmen
      Beispiel
      • die Investitionen bestimmen sich nach der Konjunkturlage
  4. zu etwas veranlassen, drängen, bewegen
    Beispiele
    • jemanden zum Nachgeben, zu einem Vergleich, zum Bleiben bestimmen
    • sich zu einer Reise bestimmen lassen

Herkunft

mittelhochdeutsch bestimmen = (mit der Stimme be)nennen; festsetzen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bestimmen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?