Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

an­wei­sen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: an|wei|sen

Bedeutungsübersicht

  1. zuweisen, zuteilen
  2. beauftragen, jemandem etwas befehlen
  3. anleiten
    1. die Auszahlung veranlassen
    2. durch die Post überweisen

Synonyme zu anweisen

Aussprache

Betonung: ạnweisen🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich weise anich weise an 
 du weist andu weisest an weis an, weise an!
 er/sie/es weist aner/sie/es weise an 
Pluralwir weisen anwir weisen an 
 ihr weist anihr weiset an 
 sie weisen ansie weisen an 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich wies anich wiese an
 du wiesest andu wiesest an
 er/sie/es wies aner/sie/es wiese an
Pluralwir wiesen anwir wiesen an
 ihr wiest anihr wieset an
 sie wiesen ansie wiesen an
Partizip I anweisend
Partizip II angewiesen
Infinitiv mit zu anzuweisen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. zuweisen, zuteilen

    Beispiele

    • jemandem ein Quartier, ein Zimmer, einen Stuhl, im Restaurant einen Tisch anweisen
    • man wies mir eine Arbeit an
  2. beauftragen, jemandem etwas befehlen

    Beispiele

    • ich habe ihn angewiesen, die Sache sofort zu erledigen
    • sie ist angewiesen, uns sofort zu verständigen
  3. anleiten

    Beispiel

    den Lehrling [bei der Arbeit] anweisen
    1. die Auszahlung veranlassen

      Beispiel

      das Gehalt, ein Honorar anweisen
    2. durch die Post überweisen

      Beispiel

      ich habe [ihr] den Betrag nach Melbourne angewiesen

Blättern