aus­tra­gen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉austragen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|tra|gen

Bedeutungen (5)

  1. jemandem ins Haus bringen, zustellen
    Beispiel
    • Brötchen, Zeitungen, die Post austragen
  2. (bis zur völligen Reife) im Mutterleib tragen, behalten
    Beispiel
    • ein Kind nicht austragen können
    1. klärend abschließen, entscheiden, ausfechten
      Beispiel
      • einen Streit, einen Konflikt, einen Kampf austragen
    2. Gebrauch
      Sport
      Beispiel
      • ein Rennen austragen
  3. eine Eintragung löschen
    Beispiele
    • Daten, Zahlen austragen
    • sich aus der Anwesenheitsliste austragen
  4. sich ausbedingen
    Gebrauch
    österreichisch
    Beispiel
    • ich muss mir strengste Verschwiegenheit austragen

Antonyme zu austragen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
austragen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?