Schatz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schatz

Rechtschreibung

Worttrennung
Schatz

Bedeutungen (6)

  1. angehäufte Menge, Ansammlung von kostbaren Dingen (besonders Schmuck, Gegenständen aus edlem Metall u. Ä.)
    Schatz - Schatz in einer Truhe
    Schatz in einer Truhe - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • der Schatz der Nibelungen
    • einen Schatz vergraben
  2. etwas, was seinem Besitzer viel wert ist, was zu besitzen ihm viel bedeutet, wichtig ist
    Beispiel
    • die Münzsammlung war sein kostbarster Schatz
  3. wertvolles (materielles oder geistiges) Gut, wertvoller Bestand an (materiellen oder geistigen) Gütern
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • seine Gesundheit betrachtet er als großen Schatz
    • er verfügte über einen Schatz an/(selten:) von Erfahrung
  4. Fundsache, die so lange verborgen war, dass ihr Eigentümer nicht mehr zu ermitteln ist
    Gebrauch
    Rechtssprache
    1. Geliebte[r], Freund[in]
      Gebrauch
      veraltend
      Beispiele
      • er, sie hat einen [neuen] Schatz
      • (häufig als Anrede) [mein] Schatz
    2. geliebter Mensch, besonders Kind
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • schläft unser kleiner Schatz schon?
      • du bist mein Schatz (mein liebes Kind)
    3. netter, liebenswerter Mensch
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • sie ist ein echter Schatz
  5. Gebrauch
    Bankwesen
    Grammatik
    Pluraletantum
    Kurzform für
    Schatzanweisung

Synonyme zu Schatz

Herkunft

mittelhochdeutsch scha(t)z, althochdeutsch scaz = Geld(stück), Vermögen, Herkunft ungeklärt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schatz
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?