Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

la­gern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: la|gern
Beispiele: ich lagere; sich lagern

Bedeutungsübersicht

    1. sein Lager haben, besonders vorübergehend an einem Rast-, Ruheplatz bleiben, nachdem man sein Lager aufgeschlagen hat
    2. in eine bestimmte [ruhende] Stellung legen, Lage bringen
    3. (Technik) ruhen
    4. (Geologie) in einer Lagerstätte vorkommen
    1. sich niederlegen, -lassen, -setzen und eine ruhende Stellung einnehmen
    2. sich als Schicht bzw. ausgebreitet irgendwohin legen
    3. als Schicht bzw. ausgebreitet o. ä. (auf, über etwas, um etwas) liegen
    1. zur Aufbewahrung oder zur späteren Verwendung [an einem geeigneten Ort] liegen, stehen, bleiben
    2. zur Aufbewahrung oder zur späteren Verwendung [an einem geeigneten Ort] [liegen, stehen] lassen
  1. in »gelagert sein«

Synonyme zu lagern

Aussprache

Betonung: lagern🔉

Herkunft

älter: lägern, mittelhochdeutsch leg(e)ren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. sein Lager haben, besonders vorübergehend an einem Rast-, Ruheplatz bleiben, nachdem man sein Lager aufgeschlagen hat

      Beispiele

      • die Truppen lagerten am Fluss
      • die Gäste mussten auf Luftmatratzen lagern (Luftmatratzen als provisorischen Schlafplatz benutzen)
    2. in eine bestimmte [ruhende] Stellung legen, Lage bringen

      Beispiele

      • den Verletzten flach, bequem lagern
      • das Bein hoch lagern
      • (Medizin) den gebrochenen Knochen richtig lagern (in die richtige Stellung bringen)
      • (Technik) etwas in, auf etwas lagern (etwas in etwas Aufnehmendem, auf etwas Tragendem, Stützendem in eine bestimmte Lage bringen)
      • etwas auf Stützen, drehbar lagern
    3. ruhen

      Gebrauch

      Technik

      Beispiele

      • etwas lagert auf Stützen
      • der Achsantrieb lagert in einem Gehäuse
    4. in einer Lagerstätte (2) vorkommen

      Gebrauch

      Geologie

      Beispiel

      hier lagern Eisenerze, Salze
    1. sich niederlegen, -lassen, -setzen und eine ruhende Stellung einnehmen

      Grammatik

      sich lagern

      Beispiele

      • die Herde lagert sich
      • sich im Gras/(seltener:) ins Gras lagern
      • sich unter einem Baum/(seltener:) unter einen Baum lagern
      • sich [im Kreis] um ein Feuer lagern
    2. sich als Schicht bzw. ausgebreitet irgendwohin legen

      Grammatik

      sich lagern

      Beispiele

      • Wolken lagerten sich um den Gipfel
      • (Landwirtschaft) das Getreide hat sich gelagert (ist durch Nässe, Sturm o. Ä. umgesunken)
    3. als Schicht bzw. ausgebreitet o. ä. (auf, über etwas, um etwas) liegen

      Beispiele

      • auf den Blättern lagert Staub
      • dicker Nebel lagert über der Gegend
    1. zur Aufbewahrung oder zur späteren Verwendung [an einem geeigneten Ort] liegen, stehen, bleiben

      Beispiele

      • die Butter lagert in Kühlhäusern
      • der Wein hat schon sieben Jahre gelagert
      • Medikamente müssen kühl und trocken lagern
      • lagernde (Postwesen; beim Postamt liegende und dort abzuholende) Post
    2. zur Aufbewahrung oder zur späteren Verwendung [an einem geeigneten Ort] [liegen, stehen] lassen

      Beispiel

      Holz, Waren, Lebensmittel [trocken] lagern
  1. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    gelagert sein (als Sachverhalt, Sachlage in bestimmter Weise beschaffen sein: der Fall ist ähnlich, anders gelagert)

Blättern