Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Herd, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Herd

Bedeutungsübersicht

  1. Vorrichtung zum Kochen, Backen und Braten, bei der die Töpfe auf kleinen runden, elektrisch beheizten Platten, auf Gasbrennern oder auf einer über einem Holz- oder Kohlefeuer angebrachten großen Herdplatte erwärmt werden und in die meist auch ein Backofen eingebaut ist
    1. Stelle, von der aus sich etwas Übles weiterverbreitet
    2. (Medizin) im Körper genau lokalisierter Ausgangspunkt für eine Krankheit
    3. (Geologie) Ausgangspunkt von Erdbeben oder vulkanischen Schmelzen
  2. (Technik) Teil des Hochofens, der das einzuschmelzende Gut aufnimmt

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Herd

Aussprache

Betonung: Herd🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch hert, althochdeutsch herd, eigentlich = der Brennende, Glühende

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Herddie Herde
Genitivdes Herdes, Herdsder Herde
Dativdem Herdden Herden
Akkusativden Herddie Herde

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Herd
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    Vorrichtung zum Kochen, Backen und Braten, bei der die Töpfe auf kleinen runden, elektrisch beheizten Platten, auf Gasbrennern oder auf einer über einem Holz- oder Kohlefeuer angebrachten großen Herdplatte (b) erwärmt werden und in die meist auch ein Backofen eingebaut ist

    Beispiele

    • ein elektrischer, offener Herd
    • ein Herd mit vier [Koch]platten, Flammen
    • den Herd anzünden, anmachen
    • (umgangssprachlich) sie steht den ganzen Morgen am Herd (sie ist den ganzen Morgen mit Kochen beschäftigt)
    • (umgangssprachlich) ich habe gerade das Essen auf dem Herd (ich bin gerade dabei, das Essen zu kochen)
    • den Wasserkessel auf den Herd stellen, vom Herd nehmen
    • das Feuer im Herd anzünden, schüren

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • am heimischen/häuslichen Herd (zu Hause, in der Geborgenheit des eigenen Heims)
    • eigener Herd ist Goldes wert (ein eigener Hausstand, Haushalt ist etwas sehr Erstrebenswertes)
    1. Stelle, von der aus sich etwas Übles weiterverbreitet

      Beispiel

      ein Herd der Unruhe, des Aufruhrs
    2. im Körper genau lokalisierter Ausgangspunkt für eine Krankheit

      Gebrauch

      Medizin

    3. Ausgangspunkt von Erdbeben oder vulkanischen Schmelzen

      Gebrauch

      Geologie

  2. Teil des Hochofens, der das einzuschmelzende Gut aufnimmt

    Gebrauch

    Technik

Blättern