häus­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉häuslich

Rechtschreibung

Worttrennung
häus|lich

Bedeutungen (2)

    1. die Familie, das Zuhause betreffend, dazu gehörend, damit zusammenhängend
      Beispiele
      • häusliche Arbeiten, Sorgen, Pflichten, Angelegenheiten
      • häusliches Glück
      • wie sind deine häuslichen Verhältnisse?
    2. zu Hause befindlich, stattfindend
      Beispiel
      • durch häusliche Pflege wurde er rasch gesund
    1. das Zuhause und das Familienleben liebend
      Beispiel
      • er, sie ist [nicht] sehr häuslich
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • sich [bei jemandem, irgendwo] häuslich niederlassen, einrichten (umgangssprachlich: Anstalten machen, längere Zeit [bei jemandem, irgendwo] wohnen zu bleiben: sie richtete sich bei ihrer Freundin häuslich ein)
    2. in Sachen, die den Haushalt betreffen, tüchtig, erfahren
      Beispiel
      • ein häuslicher junger Mann

Herkunft

mittelhochdeutsch hūslīche = ein Hauswesen besitzend; ansässig

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
häuslich
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?