Hei­mat, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Heimat
Lautschrift
🔉[…aːt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Hei|mat

Bedeutungen (2)

  1. Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend)
    Beispiele
    • München ist seine Heimat
    • Wien ist meine zweite Heimat (ich fühle mich jetzt in Wien zu Hause, obwohl ich nicht dort geboren bin)
    • seine alte Heimat wiedersehen
    • die Heimat verlieren, verlassen
    • die Heimat lieben, verteidigen
    • er hat keine Heimat mehr
    • er hat in Deutschland eine neue Heimat gefunden
    • jemandem zur Heimat werden
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemandes geistige Heimat
  2. Ursprungs-, Herkunftsland eines Tiers, einer Pflanze, eines Erzeugnisses, einer Technik o. Ä.
    Beispiele
    • die Heimat dieser Fichte ist Amerika
    • Deutschland gilt als die Heimat des Buchdrucks

Herkunft

mittelhochdeutsch heim(u)ot(e), althochdeutsch heimuoti, heimōti, aus Heim und dem Suffix -ōti

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Heimat
alt
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?