ab­schie­ben

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉abschieben

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|schie|ben

Bedeutungen (2)

    1. von seinem bisherigen Standort [weg]schieben, schiebend entfernen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • das Bett von der Wand abschieben
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Verantwortung, die Schuld auf andere abzuschieben suchen
    2. gerichtlich des Landes verweisen; ausweisen und außer Landes bringen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • jemanden aus einem Land, über die Grenze, in sein Heimatland abschieben
      • er wurde ohne genaue Angabe des Grundes abgeschoben
    3. jemanden, um ihn seines Einflusses zu berauben oder weil er als lästig empfunden wird, aus seiner Umgebung entfernen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • einen Funktionär [in die Provinz] abschieben
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 man wollte den invalide gewordenen Arbeiter in die Frührente abschieben
  1. Gebrauch
    salopp
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • er schob beleidigt ab
    • schieb ab!

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
abschieben
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?