Ge­gen­spie­ler, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Gegenspieler

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|gen|spie|ler

Bedeutungen (2)

    1. Gegner, Widersacher
      Beispiele
      • er ist sein offener Gegenspieler
      • seine Gegenspieler ausschalten
    2. Spieler, der einen Spieler der gegnerischen Mannschaft bewacht oder von ihm bewacht wird
      Gebrauch
      Sport
      Beispiel
      • seinen Gegenspieler gut decken
    3. (besonders in der dramatischen Dichtung) männliche Gestalt, die einen meist negativen Gegenpol zur Hauptfigur bildet und durch ihr Verhalten oder Tun die Handlungsweise der Hauptfigur bedingt
      Beispiel
      • die Gestalt des Gegenspielers war zu farblos gezeichnet
  1. Kraft, die zu einer anderen in Wechselwirkung oder im Gegensatz steht
    Beispiel
    • der Streckmuskel hat im Beugemuskel seinen Gegenspieler
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Synonyme zu Gegenspieler

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1934 erstmals im Rechtschreibduden.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Gegenspieler
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?