Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­stei­gen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|stei|gen

Bedeutungsübersicht

  1. ein Fahrzeug, Beförderungsmittel verlassen
    1. (umgangssprachlich) sich bei etwas nicht mehr beteiligen
    2. (Sport) etwas aufgeben, bei etwas nicht mehr mitmachen
    3. (Jargon) (meist ziemlich abrupt) seinen Beruf, seine gesellschaftlichen Bindungen o. Ä. aufgeben (um von allen Zwängen frei zu sein)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu aussteigen

Aussprache

Betonung: aussteigen 🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »ist«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ein Fahrzeug, Beförderungsmittel verlassen

    Beispiele

    • nicht aussteigen, bevor der Zug hält!
    • aus dem Auto aussteigen
    • (Fliegersprache Jargon) der Pilot musste aussteigen (musste sich durch Abspringen mit dem Fallschirm retten)
    1. sich bei etwas nicht mehr beteiligen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • aus einem Vertrag, einer Filmrolle aussteigen
      • er ist aus dem Geschäft ausgestiegen
    2. etwas aufgeben, bei etwas nicht mehr mitmachen

      Gebrauch

      Sport

      Beispiel

      aus einem Rennen aussteigen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      jemanden aussteigen lassen (Fußballjargon: jemanden ausspielen, umspielen)
    3. (meist ziemlich abrupt) seinen Beruf, seine gesellschaftlichen Bindungen o. Ä. aufgeben (um von allen Zwängen frei zu sein)

      Gebrauch

      Jargon

Blättern