Ge­dicht, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gedicht

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|dicht

Bedeutung

[lyrische] Dichtung in einer bestimmten [metrischen] Form mit besonderem Rhythmus [und Reim]

Beispiele
  • ein lyrisches, episches, dramatisches Gedicht
  • ein Gedicht [auswendig] lernen, aufsagen, verfassen, vorlesen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • ein Gedicht sein (emotional: ganz herrlich sein; außergewöhnlich gut, schön sein)
  • [und] noch ein Gedicht! (salopp scherzhaft: noch etwas von derselben Sorte!; zurückgehend auf den deutschen Komiker Heinz Erhardt, 1909–1979, der seine heiteren Verse oft mit diesen Worten ankündigte)

Herkunft

mittelhochdeutsch getiht(e), zu dichten

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Gedicht
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?