Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ro­man, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ro|man
Beispiel: historische Romane

Bedeutungsübersicht

  1. literarische Gattung erzählender Prosa, in der [in weit ausgesponnenen Zusammenhängen] das Schicksal eines Einzelnen oder einer Gruppe von Menschen (in der Auseinandersetzung mit der Umwelt) geschildert wird
  2. Werk der Gattung Roman

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Betonung: Roman🔉

Herkunft

französisch roman < altfranzösisch romanz, eigentlich = in romanischer Volkssprache (nicht in Latein) verfasste Erzählung, zu lateinisch Romanicus = römisch

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Romandie Romane
Genitivdes Romansder Romane
Dativdem Romanden Romanen
Akkusativden Romandie Romane

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. literarische Gattung erzählender Prosa, in der [in weit ausgesponnenen Zusammenhängen] das Schicksal eines Einzelnen oder einer Gruppe von Menschen (in der Auseinandersetzung mit der Umwelt) geschildert wird

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • der moderne Roman
    • der Roman (die Romandichtung) der Klassik
  2. Roman
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    Werk der Gattung Roman (a)

    Beispiele

    • ein autobiografischer, utopischer, historischer Roman
    • der Roman ist spannend, liest sich leicht, spielt in Italien, spielt im 21. Jahrhundert
    • der Roman ist ursprünglich in Fortsetzungen in einer Zeitung erschienen
    • einen Roman schreiben, lesen
    • an einem Roman schreiben
    • in einem Roman schmökern
    • sein Bericht hört sich an wie ein Roman (ist spannend, ungewöhnlich o. Ä.)
    • <in übertragener Bedeutung>: er erzählte den Roman seines Lebens (seine interessante, spannende, außergewöhnliche o. ä. Lebensgeschichte)
    • <in übertragener Bedeutung>: ihr Leben ist der reinste Roman (ist überaus erlebnisreich, ganz außergewöhnlich)
    • <in übertragener Bedeutung>: ich habe weder Zeit noch Lust, mir immer seine Romane (umgangssprachlich; übermäßig langen, ausführlichen Schilderungen) anzuhören
    • <in übertragener Bedeutung>: statt mir eine kurze Antwort auf meine Frage zu geben, erzählt der mir einen langen/ganzen Roman (umgangssprachlich; eine übermäßig lange, ausführliche Schilderung)
    • <in übertragener Bedeutung>: der Lehrer hat mir wieder einen [halben] Roman (umgangssprachlich; übermäßig lange, ausführliche Stellungnahme) unter meinen Aufsatz geschrieben
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) erzähl doch keine Romane!

Blättern