ly­risch

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
lyrisch
Lautschrift
[ˈlyːrɪʃ]

Rechtschreibung

Worttrennung
ly|risch
Beispiele
lyrisches Drama; lyrische Dichtung D 89

Bedeutungen (3)

    1. die Lyrik betreffend, kennzeichnend, zur Lyrik gehörend
      Beispiel
      • die lyrischen und epischen Dichtungen Shakespeares
    2. in der Art der Lyrik, ihr entsprechend, ähnlich und dabei bestimmte Stimmungen, Gefühle ausdrückend, hervorrufend
      Beispiel
      • lyrische Passagen in einer Oper
    1. (von Gesangsstimmen) weich, von schönem Schmelz und daher besonders für stimmungs-, gefühlsbetonte Musik geeignet
      Gebrauch
      Musik
      Beispiel
      • ein lyrischer Tenor, Sopran
    2. (im Unterschied zum Charaktertanz) einen gefühlvoll-weichen, nicht dramatischen Tanzstil verkörpernd
      Gebrauch
      Ballett
      Beispiel
      • ein lyrisches Tanzpaar
  1. voller Empfindungen; gefühlvoll, stimmungsvoll
    Beispiel
    • eine lyrische Stimmung

Herkunft

französisch lyrique, Lyrik

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
lyrisch
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?