Sub­jekt, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Subjekt

Rechtschreibung

Worttrennung
Sub|jekt

Bedeutungen (4)

  1. mit Bewusstsein ausgestattetes, denkendes, erkennendes, handelndes Wesen; Ich
    Gebrauch
    Philosophie
    Beispiel
    • zu einem verantwortungsvollen Subjekt heranwachsen
  2. Satzglied, in dem dasjenige (z. B. eine Person, ein Sachverhalt) genannt ist, worüber im Prädikat eine Aussage gemacht wird; Satzgegenstand
    Aussprache
    meist:
    [ˈzʊp…]
    Herkunft
    spätlateinisch subiectum, eigentlich = das (einer Aussage oder Erörterung) Zugrundeliegende, substantiviertes 2. Partizip von lateinisch subicere = darunterwerfen, unter etwas legen, zu: sub = unter und iacere = werfen
    Gebrauch
    Sprachwissenschaft
    Beispiele
    • grammatisches, logisches Subjekt
    • das Subjekt steht im Nominativ
  3. verachtenswerter Mensch
    Gebrauch
    abwertend
    Beispiele
    • ein übles, verkommenes Subjekt
    • kriminelle Subjekte
  4. Thema einer kontrapunktischen Komposition, besonders einer Fuge
    Gebrauch
    Musik

Synonyme zu Subjekt

Antonyme zu Subjekt

Grammatik

das Subjekt; Genitiv: des Subjekt[e]s, Plural: die Subjekte

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?