Ei­sen­bahn, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Eisenbahn

Rechtschreibung

Worttrennung
Ei|sen|bahn

Bedeutungen (4)

  1. schienengebundenes Verkehrsmittel mit eigenem Bahnkörper; Bahn (6a)
    Kurzform
    Bahn (6a)
    Beispiele
    • damals verkehrten keine Eisenbahnen
    • mit der Eisenbahn fahren
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • es ist [die] [aller]höchste Eisenbahn (umgangssprachlich: es ist [aller]höchste Zeit; nach dem Ausspruch „es ist allerhöchste Eisenbahn, die Zeit ist schon vor 3 Stunden anjekommen“, den A. Glaßbrenner [1810–1876] in einer humoristischen Szene einem zerstreuten Menschen in den Mund legte)
  2. Schienenstrang; Strecke, auf der die Eisenbahn (a) verkehrt
    Beispiel
    • den Bau einer Eisenbahn planen
  3. [nationale] Organisation, Verwaltung des Eisenbahnverkehrs; Bahn (7b)
    Beispiel
    • er ist bei der Eisenbahn angestellt, arbeitet bei der Eisenbahn
  4. Spielzeug-, Modellbahn
    Eisenbahn - Bunte Eisenbahn aus Holz
    Bunte Eisenbahn aus Holz - © philippe maville - Fotolia.com
    Beispiel
    • die Kinder spielen mit der Eisenbahn

Herkunft

ursprüngliche Bezeichnung für die seit dem 18. Jahrhundert im Bergbau – zuerst in Großbritannien – statt der früher üblichen Holzschienen verwendeten eisernen Gleise, dann auch für die außerhalb der Bergwerke benutzten Schienen; seit etwa 1820 Name für das neue Verkehrsmittel

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Eisenbahn
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?