An­schein, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Anschein

Rechtschreibung

Worttrennung
An|schein
Beispiel
allem, dem Anschein nach

Bedeutung

äußerer Schein, [falscher] Eindruck

Beispiele
  • dem äußeren Anschein zum Trotz
  • es hat den Anschein, als ob …
  • den Anschein erwecken
  • sich den Anschein geben, sehr wissend zu sein
  • einer Sache einen wissenschaftlichen Anschein geben
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • dem/allem Anschein nach (vermutlich; offenbar; anscheinend)

Herkunft

mittelhochdeutsch anschīn = Deutlichkeit, Verständlichkeit

Grammatik

der Anschein; Genitiv: des Anschein[e]s

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Anschein
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?