ver­mei­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
vermeiden
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈmaɪ̯dn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|mei|den

Bedeutung

es nicht zu etwas kommen lassen; einer Sache aus dem Wege gehen

Beispiele
  • einen Skandal, Fehler, Härten vermeiden
  • lässt sich ein Zusammentreffen nicht vermeiden?
  • genau das wollte ich vermeiden
  • wenn ich es hätte vermeiden können, hätte ich dich damit nicht belästigt
  • sie vermied es [sorgfältig], irgendjemanden anzublicken
  • er bemühte sich, jedes Aufsehen zu vermeiden
  • Müll vermeiden

Synonyme zu vermeiden

Herkunft

mittelhochdeutsch vermīden, althochdeutsch farmīdan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
vermeiden
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?