ver­wöh­nen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ver|wöh|nen

Bedeutungen (2)

Info
  1. jemanden durch zu große Fürsorge und Nachgiebigkeit in einer für ihn nachteiligen Weise daran gewöhnen, dass ihm jeder Wunsch erfüllt wird
    Beispiele
    • sie hat ihre Tochter verwöhnt
    • sein Sohn ist maßlos verwöhnt
    • verwöhnte Kinder
  2. durch besondere Aufmerksamkeit, Zuwendung dafür sorgen, dass sich jemand wohlfühlt
    Beispiele
    • seine Braut [mit Geschenken] verwöhnen
    • er lässt sich gern von seiner Frau verwöhnen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Schicksal, das Glück hat ihn nicht gerade verwöhnt

Synonyme zu verwöhnen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch verwenen, zu: wenen (gewöhnen), ursprünglich = zu schlechten Gewohnheiten veranlassen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verwöhneich verwöhne
du verwöhnstdu verwöhnest verwöhn, verwöhne!
er/sie/es verwöhnter/sie/es verwöhne
Pluralwir verwöhnenwir verwöhnen
ihr verwöhntihr verwöhnet verwöhnt!
sie verwöhnensie verwöhnen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich verwöhnteich verwöhnte
du verwöhntestdu verwöhntest
er/sie/es verwöhnteer/sie/es verwöhnte
Pluralwir verwöhntenwir verwöhnten
ihr verwöhntetihr verwöhntet
sie verwöhntensie verwöhnten
Partizip I verwöhnend
Partizip II verwöhnt
Infinitiv mit zu zu verwöhnen

Aussprache

Info
Betonung
🔉verwöhnen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
verwöhnen