Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schleu­dern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schleu|dern
Beispiel: ich schleudere

Bedeutungsübersicht

    1. [aus einer drehenden Bewegung heraus] mit kräftigem Schwung werfen, durch die Luft fliegen lassen
    2. durch einen heftigen Stoß, Ruck o. Ä. durch die Luft fliegen lassen, irgendwohin werfen
    1. im Fahren mit heftigem Schwung [abwechselnd nach rechts und nach links] aus der Spur rutschen
    2. sich schleudernd irgendwohin bewegen
    1. in einer Zentrifuge, einer Wäscheschleuder o. Ä. schnell rotieren lassen
    2. durch Schleudern aus etwas herausbekommen

Synonyme zu schleudern

Aussprache

Betonung: schleudern
Lautschrift: [ˈʃlɔɪ̯dɐn] 🔉

Herkunft

16. Jahrhundert, verwandt mit mittelhochdeutsch slūdern = schlenkern, schludern

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [aus einer drehenden Bewegung heraus] mit kräftigem Schwung werfen, durch die Luft fliegen lassen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • der Hammerwerfer schleuderte den Hammer 60 m weit
      • nach antiker Vorstellung schleudert Jupiter Blitze
    2. durch einen heftigen Stoß, Ruck o. Ä. durch die Luft fliegen lassen, irgendwohin werfen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      bei dem Aufprall wurde sie aus dem Wagen geschleudert
    1. im Fahren mit heftigem Schwung [abwechselnd nach rechts und nach links] aus der Spur rutschen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • in der Kurve fing der Wagen plötzlich an zu schleudern
      • <substantiviert>: auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • ins Schleudern geraten/kommen (umgangssprachlich: die Kontrolle über etwas verlieren, unsicher werden, sich einer Situation plötzlich nicht mehr gewachsen sehen)
      • jemanden ins Schleudern bringen (umgangssprachlich: bewirken, dass jemand die Kontrolle über etwas verliert, unsicher wird, einer Situation plötzlich nicht mehr gewachsen ist: mit dieser Frage kannst du ihn ins Schleudern bringen)
    2. sich schleudernd irgendwohin bewegen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      das Auto ist gegen einen geparkten Lkw geschleudert
    1. in einer Zentrifuge, einer Wäscheschleuder o. Ä. schnell rotieren lassen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • Honig schleudern (mithilfe einer Zentrifuge aus den Waben herausschleudern)
      • Wäsche schleudern (mithilfe einer Wäscheschleuder von einem Großteil der Feuchtigkeit befreien)
    2. durch Schleudern (3a) aus etwas herausbekommen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      den Honig aus den Waben, das Wasser aus der Wäsche schleudern

Blättern

↑ Nach oben