Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

nach­ho­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: nach|ho|len

Bedeutungsübersicht

  1. nachträglich an einen bestimmten Ort holen
  2. (Versäumtes oder bewusst Ausgelassenes) nachträglich machen

Synonyme zu nachholen

aufarbeiten, aufholen, gutmachen, in Ordnung/ins Reine bringen, nacharbeiten; (umgangssprachlich) nachmachen, später [noch] machen, wettmachen; (besonders Sport) gleichziehen

Aussprache

Betonung: nachholen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich hole nachich hole nach 
 du holst nachdu holest nach hol nach, hole nach!
 er/sie/es holt nacher/sie/es hole nach 
Pluralwir holen nachwir holen nach 
 ihr holt nachihr holet nach 
 sie holen nachsie holen nach 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich holte nachich holte nach
 du holtest nachdu holtest nach
 er/sie/es holte nacher/sie/es holte nach
Pluralwir holten nachwir holten nach
 ihr holtet nachihr holtet nach
 sie holten nachsie holten nach
Partizip I nachholend
Partizip II nachgeholt
Infinitiv mit zu nachzuholen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. nachträglich an einen bestimmten Ort holen

    Beispiel

    seine Familie an den neuen Wohnort nachholen
  2. (Versäumtes oder bewusst Ausgelassenes) nachträglich machen

    Beispiele

    • etwas schnell nachholen
    • eine Prüfung nachholen
    • wir haben viel nachzuholen

Blättern