auf­ho­len

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
auf|ho|len

Bedeutungen (2)

Info
    1. (einen Rückstand) wieder ausgleichen
      Beispiele
      • der Zug holte die Verspätung auf
      • die zwei Tore der gegnerischen Mannschaft können noch aufgeholt werden
    2. den Unterschied zwischen dem eigenen Rückstand und dem Vorsprung des anderen [um ein bestimmtes Maß] verringern
      Beispiele
      • der deutsche Läufer holte in der letzten Runde noch [ein paar Meter] auf
      • Bremer Jute holt auf (Börsenwesen; steigt im Kurs)
  1. nach oben holen, in die Höhe ziehen
    Gebrauch
    Seemannssprache
    Beispiel
    • die Segel, den Anker aufholen

Synonyme zu aufholen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich hole aufich hole auf
du holst aufdu holest auf hol auf, hole auf!
er/sie/es holt aufer/sie/es hole auf
Pluralwir holen aufwir holen auf
ihr holt aufihr holet auf holt auf!
sie holen aufsie holen auf

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich holte aufich holte auf
du holtest aufdu holtest auf
er/sie/es holte aufer/sie/es holte auf
Pluralwir holten aufwir holten auf
ihr holtet aufihr holtet auf
sie holten aufsie holten auf
Partizip I aufholend
Partizip II aufgeholt
Infinitiv mit zu aufzuholen

Aussprache

Info
Betonung
🔉aufholen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
aufholen