Nach­hol­be­darf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Nachholbedarf
Lautschrift
[ˈnaːxhoːlbədarf]

Rechtschreibung

Worttrennung
Nach|hol|be|darf

Bedeutung

Bedürfnis, Notwendigkeit, etwas, was man lange Zeit entbehrt, nicht [genügend] gehabt hat, was lange Zeit nicht [in genügendem Maße] vorhanden war, nachzuholen (2), hervorzubringen

Beispiele
  • einen Nachholbedarf an Schlaf, Liebe haben
  • einen großen Nachholbedarf haben
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?