schleu­nig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
schleunig

Rechtschreibung

Worttrennung
schleu|nig

Bedeutungen (2)

  1. unverzüglich, sofortig, schnellstmöglich
    Beispiel
    • wir bitten um schleunigste Erledigung
  2. schnell und eilig
    Beispiel
    • schleunig davonlaufen

Herkunft

mittelhochdeutsch sliunec = eilig (als Adverb: sliune, sliume), althochdeutsch sliumo, sniumo = sofort, wohl eigentlich = (sich) schnell drehend

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?